Archive for Juli, 2009

Wandererparadies Zillertal

Donnerstag, Juli 23rd, 2009

Das Zillertal in Tirol ist eines der vielfältigsten Wandergebiete überhaupt, da es einfache bis mittelschwere Wanderungen in Talnähe oder mit sanfter Lifthilfe in höheren Regionen bietet. Die Palette beginnt mit Wanderungen in der Nähe des malerischen Talbodens. Gerade das breite Zillertal eignet sich bestens dafür die Landschaft mit den zahlreichen Bergbahnen weiter zu erkunden und den Aktionsradius auf bequeme Art und Weise zu erweitern. (mehr …)

Finkenberg im Zillertal

Donnerstag, Juli 23rd, 2009

Finkenberg im Tiroler Zillertal liegt etwa drei Kilometer südwestlich von Mayrhofen, am Eingang zum Tuxertal. Nach Mayrhofen ist Finkenberg flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde im Zillertal. Finkenberg ist mit dem Skigebiet Penken (Zillertal 3000) stark touristisch geprägt. Ginzling positioniert sich für Bergsteiger als Alternative für sanften Tourismus. (mehr …)

Kulturlandschaft Zillertal

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

Was wäre das Zillertal ohne seine zahlreichen Almen, idyllischen Bergbauernhöfe und die Land- und Forstwirtschaft. Naturlandschaft ist vom Menschen unberührte und unveränderte Landschaft. Das findet man auch in den Alpen nur noch sehr vereinzelt. Im Gegensatz dazu hat der Mensch Naturlandschaft durch die Anlage von Siedlungen und Wegen und vor allem durch die land- bzw. forstwirtschaftliche Nutzung geprägt und ihren Erfordernissen entsprechend angepasst. (mehr …)

Die Geschichte des Zillertals

Mittwoch, Juli 22nd, 2009

Die ersten Spuren menschlicher Aktivitäten im Zillertal lassen sich auf 8.000-7.000 v.Chr. datieren. Zu dieser Zeit durchstreiften Jäger und Sammler das Zillertal. Die Besiedlung des Zillertals erfolgte, wegen dem Abschmelzen der Gletschermassen und dem versumpften Talboden, im Vergleich zu anderen Teilen Tirols relativ spät. (mehr …)

Gerlospass

Dienstag, Juli 21st, 2009

Der Gerlospass hat eine Passhöhe von 1531 m über dem Meeresspiegel und ist eine Straßenverbindung vom salzburgischen Oberpinzgau ins Tiroler Zillertal. Die alte Passstraße führt von der Gemeinde Wald im Pinzgau zu dem Ort Gerlos im Zillertal. Sie ist für Gespanne und LKW gesperrt und im Winter nicht immer durchgängig befahrbar. (mehr …)

Zell am Ziller

Dienstag, Juli 21st, 2009

Zell am Ziller liegt im hinteren Zillertal in einem Talkessel, an der rechten Seite des Ziller. Sie ist die flächenmäßig kleinste Gemeinde des Tals. Die umliegenden Hänge bilden die Gemeinden Zellberg, Rohrberg, Gerlosberg und Hainzenberg. (mehr …)

Hippach im Zillertal

Dienstag, Juli 21st, 2009

Die Gemeinde Hippach liegt im hinteren Zillertal, westlich des Zillers. Hippach ist ein bedeutender Touristenort. Sehenswert in Hippach ist der Talbach-Wasserfall in Laimach an der Grenze zu Zell am Ziller und der Laimacher Wasserfall in Laimach oberhalb der Dorfaue. (mehr …)

Zillertaler Alpen

Dienstag, Juli 21st, 2009

Die Zillertaler Alpen sind nach dem gleichnamigen Zillertal benannt und im eigentlichen Sinne eine Untergruppe der Österreichischen Zentralalpen. Anteil haben Österreich mit den Bundesländern Tirol und Salzburg sowie Italien mit der Autonomen Provinz Südtirol. (mehr …)

Mayrhofen

Dienstag, Juli 21st, 2009

Mayrhofen liegt im hinteren Zillertal und gilt als geheime Hauptstadt des Tals. In Mayrhofen gibt es zahlreiche Geschäfte und eine vielfältige Gastronomie. Gleich zwei Bergbahnen, die Ahornbahn und die Penkenbahn erschliessen die umliegenden Gipfel der Zillertaler Alpen. Mayrhofen ist über die Zillertalstraße erreichbar, die nahe Jenbach von der Inntalautobahn abzweigt. Der Ort ist auch Endstation der Zillertalbahn. (mehr …)

Das Tuxertal

Dienstag, Juli 21st, 2009

Das Tuxertal in Tirol ist ein Seitental des Zillertals, von dem es bei Mayrhofen abzweigt. Das Tuxertal ist vor allemdurch den Hintertuxer Gletscher bekannt, der durch eine Bergbahn erschlossen ist. Der Hintertuxer Gletscher bietet das ganze Jahr über die Möglichkeit, Ski zu fahren. Aufgrund der Höhe liegen auch meist gute Schneebedingungen vor, sodass nahezu alle Pisten und Lifte in Betrieb genommen werden können. (mehr …)