Das Tuxertal

Das Tuxertal in Tirol ist ein Seitental des Zillertals, von dem es bei Mayrhofen abzweigt. Das Tuxertal ist vor allemdurch den Hintertuxer Gletscher bekannt, der durch eine Bergbahn erschlossen ist. Der Hintertuxer Gletscher bietet das ganze Jahr über die Möglichkeit, Ski zu fahren. Aufgrund der Höhe liegen auch meist gute Schneebedingungen vor, sodass nahezu alle Pisten und Lifte in Betrieb genommen werden können.Das Gletscherskigebiet bietet eine eigene Skischule für Anfänger und Fortgeschrittene an.Neben den Wintersportmöglichkeiten erlaubt der Hintertuxer Gletscher eine Rundumsicht über die Alpen aus knapp 3250 m. Das Gebiet eignet sich auch für das Bergwandern, es sind ausreichend Hütten vorhanden, zum Teil mit ganzjähriger Bewirtung. Eine der Hütten ist das Spannagelhaus mit dem Naturdenkmal Spannagelhöhle, des mit über 10 km Länge größten Höhlensystems der gesamten Zentralalpen. Der Höhleneingang liegt direkt neben dem Spannagelhaus.Um die Menge an Touristen auf den Hintertuxer Gletscher zu befördern, wurden dort drei große Seilbahnen errichtet: Die sogenannten Gletscherbusse laufen mit je einer Gondel an zwei Stahlseilen und können so 24 Personen mit einer Gondel befördern. Der Gletscherbus 3 ist die höchste Seilbahn an 2 Stahlseilen der Welt. Die Gletscherbusse sind Seilbahnen des Typs Funitel. Die dritte große Seilbahn wurde erst in der Wintersaison 2008/2009 in Betrieb genommen. Sie trägt nun den Namen Gletscherbus 1 und führt von der Talstation hinauf bis zur Sommerbergalm. Damit wurden die älteren 4-Personen-Gondeln abgelöst, die bisher die Personenbeförderung zur Sommerbergalm übernommen hatten. Um einen ganzjährigen Betrieb zu gewährleisten gibt es in jedem Abschnitt der Zubringerkette von der Talstation zur Gefrorenen Wand 2 Seilbahnen. Insgesamt werden den Wintersporttouristen und den restlichen Besuchern 18 Lifte zum Transport von der Talstation Hintertux (1500 m) bis auf den Gletscher zur Verfügung gestellt.Im Tuxertal liegen 7 Orte (von Talende bis Anfang): Hintertux (1500 m), Madseit (1385 m), Juns (1360 m), Lanersbach (1300 m), Vorderlanersbach (1300 m) und Finkenberg (840 m). Insgesamt ist es etwa 13 km lang und verkehrstechnisch durch die Tuxer Straße erschlossen. Von Mayrhofen (630 m ü. A.) bis zum Ort Tux, bzw. Hintertux (1500 m), der dem Tal auch den Namen gibt, liegt eine Höhendifferenz von etwa 850 m. Das Tal endet in Hintertux am Hintertuxer Gletscher. Der Tuxbach, der bei Hintertux entspringt, fließt bis nach Mayrhofen, wo er in den Ziller mündet.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.