Das Zillertal

Das Zillertal in Tirol gilt als eine der schönsten Regionen im Alpenraum. Im Sommer ist das Zillertal ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker, im Winter eine einzigartige Skiregion. Das Zillertal hat seinen Namen vom Fluss Ziller, der es von Süd nach Nord durchläuft und bei Strass in den Inn mündet. Das Zillertal zweigt etwa 40 km östlich von Innsbruck, nahe Jenbach, vom Inntal ab.Im engeren Sinn reicht das Tal von Strass im Zillertal bis Mayrhofen, wo es sich in das Tuxertal, Zamser Grund, Stillupgrund und Zillergrund teilt (die kleineren Quelltäler werden als „Gründe“ bezeichnet). Vom nördlichen Tal zweigen bereits der unbesiedelte Märzengrund und der Finsinggrund mit der Tourismussiedlung Hochfügen bei Zell am Ziller das Gerlostal ab.Das Tal trennt die Tuxer Alpen im Westen von den Kitzbüheler Alpen im Osten. Im Süden, an der Grenze zu Südtirol, liegen die Zillertaler Alpen mit dem Zillertaler Hauptkamm. Politisch gehört es zum Bezirk Schwaz.Im Gegensatz zu anderen Tiroler Seitentälern überwindet das Zillertal keine Talstufe und steigt von Strass (522 m) bis Mayrhofen (628 m) nur wenig an. Dies ermöglicht auch im Winter eine einfache Anreise. Zwischen Aschau und Zell am Ziller verengt sich das Tal auf etwa die halbe Breite und teilt das Zillertal in ein vorderes und hinteres Zillertal. Der Dauersiedlungsraum nimmt etwa 9 % der Gesamtfläche ein. 35 % der Region Zillertal nimmt der Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen ein. Der Naturpark Zillertaler Alpen liegt im hinteren Zillertal. Er beginnt bei Mayrhofen und teilt sich dann auf die 10 verschiedenen Seitentäler auf. Er erstreckt sich über eine Fläche von 379 km². Der niedrigste Punkt liegt bei Ginzling, auf ca. 1.000 Meter Seehöhe, der höchste Punkt ist die Spitze des Hochfeiler mit 3.509 Metern. In der Naturpark-Region befinden sich ca. 80 Gletscher, diese bedecken eine Fläche von ca. 40 km².

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.